Piemont – Enduro wandern auf alten Militärsträßchen in hochalpinem Gelände

Piemont: Enduro-Wandern auf alten Militärsträsschen in hochalpinem Gelände

TERMIN: 12.07. – 18.07.2020
Geplanter Ablauf:

Sonntag, 12.07.2020 Anreise (selbst organisiert)  – Treffpunkt gegen 18 Uhr im Hotel

Montag,13.07.2020 Tour Tag 1

Dienstag, 14.07.2020 Tour Tag 2

Mittwoch, 15.07.2020 Tour Tag 3 (Tour bis mittags)

Donnerstag, 16.07.2020 Tour Tag 4

Freitag, 17.07.2020 Tour Tag 5

Samstag, 18.07.2020 Heimreise (selbst organisiert)

Geplanter Ablauf:

7 Tage / 4,4 Tourtage
Strecke:
ca. 700 km

Streckenprofil:

Enduro-Wandern für Ein- und Zweizylinder-Enduros mit Stollenreifen. Zweizylinder-Enduros nur für Fahrer mit Offroad-Erfahrung.


Die Motorräder müssen zugelassen sein.
Diese Tour ist kein Hard-Enduro. Wir geniessen die Natur, die traumhaften Aussichten und werden auch die ein oder andere alte, verlassene Festung erkunden.

Preise:

790,- € Fahrer/In
110,- € EZ-Zuschlag
425,- € Begleitperson im DZ

Mindestteilnehmerzahl: 5 Personen (max. 16 Teilnehmer)

Leistungen:
  • Führung und Betreuung während der gesamten Tour vor Ort
  • 6 Übernachtungen im Doppelzimmer 
im schlichten aber gemütlichen 3 Sterne Hotel
  • Halbpension
Nicht eingeschlossen:


Benzin, Zwischenmahlzeiten, Getränke, Streckengebühren

Treffpunkt:

10052 Bardonecchia, 
Italien
Bardonecchia (der Wintersportsort liegt im Italienischen Piemont, wenige Kilometer von der Italienischen Grenze entfernt, 90 km westlich von Turin)

Weitere Infos zur Tour unter: 0176/32983834

Tourguides:

1 Tourguide bei 5 – 8 Teilnehmern
2 Tourguides bei 9-16 Teilnehmern

Die Tour

Wir starten täglich von unserem Basishotel in Bardonecchia zu unseren Touren. Gefahren wird auf meist alten Militärstrassen, wo wir die Fahrt genießen und einige alte Festungen erkunden werden. Der Offroad Anteil liegt bei ca. 80 %. (Nur die täglichen Hin-, und Rückwege sowie evtl. Verbindungsstrecken müssen auf Asphalt gefahren werden!)

Auf verlassenen und unendlich langen Schotterwegen bewegen wir uns im Gebiet der Italienisch/Französischen Grenze und werden u.a. den höchsten legal anzufahrenden Punkt der Alpen erreichen mit 2995 m am Col du Sommeiller, sowie die Klassiker Assietta Kammstrasse und Monte Jafferau unter die Stollen nehmen.

Jeden Tag steht uns ein neues Highlight als Ziel bevor und wir kommen entlang geschichtsträchtigen Strecken an über 100 Jahre alten Militärfestungen vorbei, wo wir die atemberaubenden Aussichten genießen werden.

Unsere Mittagspause werden wir unterwegs in schönen Restaurants einnehmen, bevor wir uns am Abend in unserem Hotel kulinarisch verwöhnen lassen.

Termine

Serpentinentraining Dolomiten


Ausgebucht - Termine für das kommende Jahr ab 15. Dezember 2019 verfügbar